Montag, 3. Februar 2020

Unser Karateverein zu Gast beim Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters in Dresden

Die Bürgerstiftung Dresden zeichnete auch in diesem Jahr die im Ehrenamt tätigen Freiwilligen aus. In Zusammenarbeit mit der Stadt Dresden wurden neben wichtigen Vertretern aus Politik und Gesellschaft auch etwa 1.300 Ehrenämtler zum Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters eingeladen. Denn so erklärte Oberbürgermeister Dirk Hilbert berechtigt: „Ohne Ehrenamt würden viele wichtige Bereiche in unserem Alltagsleben überhaupt nicht funktionieren. Den Dresdnerinnen und Dresdnern zu danken und ihnen Respekt zu zollen, ist der Hauptgrund für den Neujahrsempfang“.



Wado-Kai ist mit dabei

Unser Verein erhielt wieder eine Einladung. Und da es uns schon im letzten Jahr gut im Kulti gefallen hatte, nahmen wir die Offerte gern an. Vorstand und Trainer kleideten sich in ihren besten Zwirn, um die Anerkennung von „ganz oben“ für ein weiteres Jahr im Einsatz für unseren Karateverein auch Ohren, Bauch und Seele zukommen zu lassen.

Im wunderschönen Ambiente des Kulturpalastes genossen wir die Klangfülle des neuen Konzertsaales und die Virtuosität des Orchesters. Die Dresdner Philharmonie spielte Richard Strauss, Peter Tschaikowski und John Williams. 
Beim anschließenden Empfang konnten wir mit guten Getränken und leckeren Häppchen Durst und Hunger stillen. In anregenden Gesprächen, mit etwas Ulk, aber auch mit der nötigen Ernsthaftigkeit, kamen wir in der Planung unseres in diesem Jahr anstehenden Festes zum 30jährigen Vereinsjubiläum voran.



Das Bonbon der Bürgerstifung

Wir empfanden es auch als eine schöne Geste der Bürgerstiftung, dass wir wieder mit einem Ehrenamtspaß bedacht wurden. In ausgewählten Bereichen wie Museen, Restaurants, Geschäften oder den verschiedensten Sportangeboten können wir so Sonderangebote und Preisnachlässe wahrnehmen.
EK

Keine Kommentare:

Kommentar posten